Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Eslohe (Sauerland)

Sturmtief Eberhard

am .

Zahlreiche Einsätze beschäftigten die Feuerwehr der Gemeinde Eslohe am 09. und 10. März 2019. Durch die Sturmtiefs „Dragi“ und „Eberhard“ waren bis Sonntagabend neun Einsätze mit Sturmschäden aufgelaufen.

Am Samstag war gegen 18:20 Uhr auf der Strecke zwischen Cobbenrode und Bockheim ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt. Bei Eintreffen der Feuerwehr war dieser bereits durch einen Landwirt von der Straße gezogen worden.

Am Sonntagnachmittag wurden die Kameraden ab 15:05 Uhr zu acht weiteren Einsätzen gerufen. Auf den Fahrbahnen in Eslohe, Bremscheid, Sieperting, Kückelheim Richtung Serkenrode und Wenholthausen Richtung Berge lagen Bäume und diese wurden von den Einsatzkräften beseitigt.

Die Strecke zwischen Kückelheim und Serkenrode wurde aufgrund der Gefahr, dass weitere Bäume umstürzen, gesperrt.

In Eslohe wurden umgestürzte Absperrungen hinter der Volksbank wieder aufgestellt.

In Henninghausen drohte ein Dach abgedeckt zu werden. Die Kameraden unterstützten den Besitzer beim Befestigen des Daches.

Am Schwimmbad in Eslohe stürzte ein Baum auf einen PKW. Der Baum wurde mit Unterstützung eines ortsansässigen Forstwirtes vom PKW beseitigt.

Im Einsatz waren der Löschzug Eslohe sowie die Löschgruppen Cobbenrode und Wenholthausen mit insgesamt ca. 40 Kameraden.

 

Eingesetzte Kräfte: LZ Eslohe +++ LG Cobbenrode +++ LG Wenholthausen

Verkehrsunfall

am .

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen kam es am 13.02.2019 gegen 20:35 Uhr auf dem Wenner Stieg in Eslohe.

Dort waren zwei PKW frontal ineinander gestoßen. Der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs wurde dabei schwer verletzt. Da der Fahrer im Fußraum eingeklemmt worden war musste er durch die Feuerwehr mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Nach 45 Minuten konnte er dann an den Rettungsdienst übergeben werden.

Kameradschaftsabend in Wenholthausen

am .

Löschgruppenführer Rainer Altbrod eröffnete den Kameradschaftsabend mit einem Satz von Altbundespräsident Theodor Heuss  „Die Sorge und Hilfe für andere Menschen ist das wertvollste Kapital im Haushalt der Menschheit. Und solange es noch Leute gibt, die freiwillig bereit sind, für andere da zu sein, ist es um diese Welt nicht allzu schlimm bestellt“.

Verkehrsunfall

am .

Auf der Olper Straße zwischen Eslohe und Cobbenrode war eine 19-jährige Pkw-Fahrerin nach Polizeiangaben ausgangs einer Kurve auf winterglatter Straße von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geschleudert. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Zunächst hieß es, eine Person sei eingeklemmt. Daher wurden die Einheiten aus Cobbenrode, Eslohe und Reiste alarmiert. Die Löschgruppe Cobbenrode war als ortsansässige Einheit alarmiert. Der Löschzug Eslohe sowie die Löchgruppe Reiste halten hydraulisches Rettungsgerät vor und werden bei Unfällen mit eingeklemmten Personen laut der Alarm- und Ausrückeordnung grundsätzlich mitalarmiert.

Nachdem sich die Fahrerin selbstständig aus dem Fahrzeug befreit hatte, konnte die LG Reiste die Einsatzfahrt abbrechen. Die junge Frau wurde mit Verletzungen und Schock vom Rettungsdienst in das Krankenhaus Meschede gebracht.

Die B 55 in Fahrtrichtung Cobbenrode wurde für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Die Wehrleute beseitigten die Ölspuren und nachdem der Abschleppdienst das Fahrzeug geborgen hatte, konnte die Polizei die Straße um 12.30 Uhr wieder für den Verkehr freigeben.

 

Eingesetzte Kräfte: LZ Eslohe +++ LG Cobbenrode +++ LG Reiste

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

am .

Gemeindejugendfeuerwehrwart Thomas Gerhard eröffnete die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr der Gemeinde Eslohe und begrüßte Bürgermeister Stephan Kersting, Ordnungsamtsleiter Georg Sommer sowie die stellvertr. Wehrleiter Tobias Gödeke und Stephan Bischopink. 38 Jugendliche nebst acht Ausbilder/innen waren der Einladung gefolgt.